Suche
Close this search box.

Inhaltsverzeichnis

Käufe 11 bis 15 ins Dividenden-Depot

Titelbild Dividenden-Depot Käufe 11 bis 15. Im Hintergrund ein Baum mit Geldscheinen.

Inhaltsverzeichnis

Intro - Dividendenaktien: Käufe 11 bis 15 ins Dividenden-Depot

Das Dividenden-Depot befindet sich weiter im Aufbau. In diesem Artikel erfährst du welches die Positionen 11 bis 15 sind, die in das Dividenden-Depot gekauft wurden. Für jede Aktie gibt es eine schnelle Analyse zum Kauf und eine Bewertung auf Basis des Dividenden-Checks. Vorher erkläre ich dir aber kurz die Strategie des Dividenden-Depots und gehe darauf ein, wie Aktien für das Dividenden-Depot ausgewählt werden.

Viel Spaß beim Lesen!

Strategie des Dividenden-Depots

Das Dividenden-Depot soll, wie der Name schon sagt, eine Dividendenstrategie verfolgen. Dabei geht es aber nicht einfach nur darum Aktien mit einer besonders hohen Dividendenrendite zu kaufen. Eine gute Dividendenaktie zeichnet sich durch viel mehr Kriterien aus als nur die Höhe der Dividendenrendite. Bei guten Dividendenaktien geht es vor allem darum, ein Depot aus Aktien aufzubauen, die neben einer attraktiven Dividendenrendite ein hohes Dividendenwachstum sowie eine sehr gute Dividendenkontinuität aufweisen.

Diese aussichtsreichen Dividendenaktien werden mithilfe des Aktienkönig-Dividenden-Checks gefunden. Für einen Kauf ins Dividenden-Depot kommen nur Aktien infrage, die mindestens sieben von zehn Punkten im Dividenden-Check erreichen. Eine weitere Bedingung ist, dass mit Blick auf die Bewertung anhand des KGVs im historischen Vergleich keine Überbewertung vorhanden ist. Außerdem soll die Dividendenrendite die letzten Jahre möglichst konstant gewesen sein. Mithilfe einer schnellen Chartanalyse wird zudem sichergestellt, dass sich aus dem Chart heraus aktuell eine gute Einstiegsgelegenheit bietet.

Das Dividenden-Depot wird nach diesen Kriterien schrittweise aufgebaut. Vor einigen Wochen erfolgte der Start des Dividenden-Depots. Möchtest du nochmal nachlesen, welche Aktien zu Beginn des Depots gekauft wurden, schau gerne in den zugehörigen Artikel. Einige Wochen später wurden die nächsten fünf Aktien gekauft. Nun wurden die Positionen 11 bis 15 ins Dividenden-Depot aufgenommen.

Ziel des Dividenden-Depots ist es mit starken Dividendenaktien ein regelmäßiges passives Einkommen zu erzielen. Gleichzeitig sollen die Aktien im Dividenden-Depot aber auch in der Lage sein eine bessere Performance zu verzeichnen als der breite Gesamtmarkt. Das Dividenden-Depot eignet sich vor allem für Anleger, die eine grundsolide Dividendenstrategie umsetzen wollen und regelmäßige Dividendenausschüttungen erhalten möchten.

Die Analysen zu Dividendenaktien wurden unter anderem mithilfe des aktien.guide erstellt.

Aktie 11: Procter & Gamble

ISIN | WKN US7427181091 | 852062
Marktkapitalisierung 397.116 Mio. USD
Land USA
Sektor Basiskonsumgüter
Industrie Haushaltsartikel
Procter & Gamble Logo
Performance Kursveränderung mit Dividenden
Letzte 5 Jahre (p.a.) 8,4% 11,4%
Letzte 10 Jahre (p.a.) 7,9% 10,9%
Letzte 20 Jahre (p.a.) 5,7% 8,6%

Procter & Gamble gehört zu den weltweit größten Herstellern von Konsumgütern. Gegründet wurde Procter & Gamble bereits im Jahr 1837. Das Produktsortiment von Procter & Gamble umfasst Haushalts- und Pflegeprodukte wie Waschmittel, Zahnpasta, Toilettenpapier, Fleckenentferner, Shampoos, Deos, Make-Up und Rasierer. Zu den bekanntesten Marken des Unternehmens gehören Oral-B, Pampers, Always, Head & Shoulders, Braun, Gilette und Olay.

Wie du an der Aufzählung der vielen Marken erkennen kannst, besitzt Procter & Gamble ein großes Markenportfolio und vermutlich wirst du auch zahlreiche Produkte bei dir zuhause finden, die aus dem Hause des Konzerns kommen.

Aktienkönig Punktemodelle zu Procter & Gamble

Trend-Check: 5 / 7 Fundamental-Check: 15 / 15
Dividenden-Check: 8 / 10 Dauerläufer-Check: 4 / 10

Dividenden-Check für Procter & Gamble

Dividenden-Check im Detail für Procter & Gamble
Dividenden-Check im Detail für Procter & Gamble

Procter & Gamble erzielt im Dividenden-Check 8 von 10 Punkten. Auch wenn die Aktie zwei Punkte nicht erreichen kann, ist sie im Rahmen einer Dividendenstrategie dennoch aussichtsreich. Ein wesentlicher Grund hierfür ist auch, dass es aktuell kaum Aktien gibt, die die volle Punktzahl im Dividenden-Check erzielen. Folglich stellen bereits acht Punkte eine sehr gute Bewertung dar.

Außerdem verpasst Procter & Gamble einen Punkt nur äußerst knapp: Das Dividendenwachstum über die letzten zehn Jahre liegt mit 4,7% pro Jahr nur knapp unter der Vorgabe von 5%. Beeindruckend ist dafür die Dividendenkontinuität. Procter & Gamble hat seine Dividende nicht nur über die letzten zehn Jahre jedes Jahr angehoben, sondern hebt bereits seit 68 Jahren jedes Jahr seine Dividende an. Vor diesem Hintergrund ist es dann auch weniger problematisch, dass die aktuelle Dividendenrendite mit 2,3% eher gering ausfällt.

Lediglich bei der Performance verpasst die Aktie einen Punkt deutlich. Die jährliche Rendite (inklusive Dividenden) über die letzten fünf Jahre fällt etwa 3%-Punkte geringer aus als die des S&P 500. Dafür weist Procter & Gamble aber auch einen deutlich geringeren maximalen Drawdown auf.

Chartanalyse zu Procter & Gamble

Chartanalyse für Procter & Gamble (Tageschart), Procter & Gamble-Chart seit 2019
Chartanalyse für Procter & Gamble (Tageschart)

Die Aktie von Procter & Gamble bewegt sich seit 2009 in einem sehr breit gefassten Aufwärtstrendkanal (hier blau gefärbt), der eine gute Orientierung für die obergeordnete Bewegung bietet. Aktuell befindet sich die Aktie allerdings bereits in der Nähe der oberen Begrenzung dieses Aufwärtstrendkanals. Über die letzten Jahre ist aber noch ein weiterer mittelfristiger Aufwärtstrendkanal zu erkennen (gelb gefärbt). Hier befindet sich die Aktie von Procter & Gamble aktuell in der Mitte des Kanals.

Wichtig war, dass die Aktie ihre leichte kurzfristige Abwärtstrendlinie (graue Trendlinie) Anfang des Jahres überwinden konnte. Aktuell ist Procter & Gamble dabei das Allzeithoch von bisher 165 USD (blau markiert) zu überwinden.

Im Falle einer Korrektur bietet die graue Abwärtstrendlinie bei aktuell rund 155 USD in Kombination mit der 200-Tage-Linie die erste mögliche Unterstützung. Darunter wird die Zone von 142 USD (orange markiert) wichtig. Hier liegen diverse Tiefpunkte aus dem Jahr 2023. Außerdem würde sich die Aktie dann bereits in der Mitte des langfristigen Aufwärtstrendkanals befinden.

Historische Bewertung & Entwicklung der Dividendenrendite bei Procter & Gamble

Historische Bewertung von Procter & Gamble auf Basis des KGV
Historische Bewertung von Procter & Gamble auf Basis des KGV

Mit einem KGV von aktuell rund 27 ist die Aktie von Procter & Gamble im historischen Vergleich fair bewertet. Das durchschnittliche KGV der letzten 20 Jahre liegt bei 25,1. Über die letzten zehn Jahre lag das durchschnittliche KGV bei 30. Dieses wird allerdings durch eine sehr hohe Bewertung (bedingt durch zwischenzeitlich geringe Gewinne) Ende 2019 / Anfang 2020 etwas verzerrt.

Es ist aber klar zu erkennen, dass das aktuelle Bewertungsniveau sehr ähnlich zu dem der letzten Jahre ist. Entsprechend ist die Aktie von Procter & Gamble nach dem historischen KGV aktuell fair bewertet.

Entwicklung der Dividendenrendite von Procter & Gamble
Entwicklung der Dividendenrendite von Procter & Gamble

Procter & Gamble hat seine Dividende die letzten Jahre sehr gleichmäßig angehoben. Dass die Dividendenrendite seit 2019 etwas gefallen ist, ist auf den starken Kursanstieg seitdem zurückzuführen. Das Dividendenwachstum fiel die letzten Jahre geringer aus als die Kurssteigerung. Wichtig ist aber, dass sich die Dividendenrendite im Bereich von 2,5% gefestigt hat und keine weitere fallende Tendenz aufweist.

Details zum Kauf von Procter & Gamble

Mit fast 70 Jahren durchgehender Dividendensteigerung gilt Procter & Gamble als die Dividendenaktie überhaupt. Dass die Aktie dennoch nur 8 Punkte im Dividenden-Check erzielt, liegt unter anderem auch an der Performance, die nicht ganz an den S&P 500 herankommt. Dafür überzeugt die Aktie aber mit ihrem defensiven Charakter und der ausgezeichneten Dividendenhistorie.

Procter & Gamble: Kauf ins Dividenden-Depot

32 Stück zu je 168,50 USD am 25.06.2024

Aktie 12: Cranswick

ISIN | WKN GB0002318888 | 882401
Marktkapitalisierung 2.847 Mio. EUR
Land Großbritannien
Sektor Basiskonsumgüter
Industrie Nahrungsmittel
Cranswick Logo
Performance Kursveränderung mit Dividenden
Letzte 5 Jahre (p.a.) 11,8% 13,9%
Letzte 10 Jahre (p.a.) 13,2% 15,5%
Letzte 20 Jahre (p.a.) 13,0% 15,4%

Cranswick ist ein in Großbritannien ansässiger Lebensmittelhersteller, der Lebensmittelprodukte für den britischen Lebensmitteleinzelhandel, den Foodservice-Sektor und andere britische Lebensmittelhändler produziert und liefert. Das Unternehmen bietet verschiedene Produkte wie frisches Schweinefleisch, frisches Hühnerfleisch, Gourmetspeck, Gourmetgebäck, Oliven und Antipasti, mediterrane Produkte sowie Humus und Dips an. Zu den Marken gehören Bodega, Cypressa und Ramona. Da sich Cranswick auf den britischen Markt fokussiert hat, werden hier mit einem Umsatzanteil von 96% die meisten Umsätze erwirtschaftet.

Aktienkönig Punktemodelle zu Cranswick

Trend-Check: 5 / 7 Fundamental-Check: 12 / 15
Dividenden-Check: 10 / 10 Dauerläufer-Check: 9 / 10

Dividenden-Check für Cranswick

Dividenden-Check im Detail für Cranswick
Dividenden-Check im Detail für Cranswick

Cranswick erzielt im Dividenden-Check die Höchstpunktzahl von 10 Punkten. Bei der aktuellen Dividendenrendite kann Cranswick die Vorgabe von 2,0% zwar nur knapp erfüllen, dafür liegt die Ausschüttungsquote mit 43% aber auch relativ niedrig. Hier ist also ausreichend Spielraum für weiterhin starke Dividendenerhöhungen vorhanden. Genau diese hat Cranswick die letzten Jahre auch durchgeführt. In den letzten zehn Jahren stieg die Dividende um durchschnittlich 10% pro Jahr.

Auch die Vorgabe von mindestens 9 Dividendenanhebungen in den letzten 10 Jahren erfüllt die Aktie ohne Probleme. Mehr noch: Die Dividende wurde die letzten 28 Jahre jedes Jahr angehoben. Damit ist Cranswick eine der wenigen europäischen Aktien, die diesbezüglich eine derart starke Historie aufweisen.

Überzeugend ist auch das Umsatz- und Gewinnwachstum der letzten fünf Jahre mit Wachstumsraten von jeweils über 10% pro Jahr. Auch die Performance kann sich sehenlassen. Mit einer jährlichen Rendite von 13,6% über die letzten fünf Jahre lässt die Aktie den Stoxx600 mit 9,2% deutlich hinter sich. Sowohl für die Aktie als auch den Index sind Dividenden hier mitberücksichtigt.

Chartanalyse für Cranswick

Chartanalyse für Cranswick (Tageschart), Automatic Data Processing-Chart über 3 Jahre
Chartanalyse für Cranswick (Tageschart)

Die letzten Jahre hat sich die Aktie von Cranswick zwar tendenziell seitwärts bewegt, langfristig besteht dafür aber ein klarer Aufwärtstrend, welcher hier im Chart allerdings nicht mit erfasst ist. Seit Anfang 2023 bewegt sich Cranswick in einem steilen und schmalen Aufwärtstrendkanal. Wichtig war, dass es der Aktie kürzlich gelungen ist, das bisherige Allzeithoch von rund 4.180 GBp (lila) zu überwinden. Dieses ist nun eine gute erste Unterstützung.

Natürlich wird die Aktie den aktuellen Aufwärtstrendkanal so nicht langfristig halten können – dafür ist der Anstieg zu steil. Es ist aber gut möglich, dass die aktuelle Dynamik der Start einer neuen langfristigen Aufwärtsbewegung ist und die über Jahre anhaltende Seitwärtsphase nun beendet ist.

Historische Bewertung & Entwicklung der Dividendenrendite für Cranswick

Historische Bewertung für Cranswick auf Basis des KGV
Historische Bewertung für Cranswick auf Basis des KGV

Nach dem starken Anstieg der letzten Monate ist das KGV von Cranswick zuletzt wieder etwas gestiegen und liegt nun bei 21. Damit liegt die Bewertung inzwischen auf dem durchschnittlichen Niveau der letzten zehn Jahre. Im Vergleich zu den letzten 20 Jahre sieht es zwar so aus, als wäre die Aktie nun überbewertet, allerdings hat Cranswick die letzten Jahre ein deutlich höheres Bewertungsniveau etabliert, welches der Markt auch akzeptiert. Schön zu sehen ist auch, dass die aktuelle Bewertung vor allem im Vergleich zum Bewertungsniveau zwischen 2016 und 2020 nun absolut fair ist.

Entwicklung der Dividendenrendite bei Cranswick

Cranswick hat seine Dividende die letzten zehn Jahre kontinuierlich angehoben. Die Dividendenrendite schwankt zwischen 1,5% und 2,5%. Aktuell liegt die Dividendenrendite bei 2,0%.

Details zum Kauf von Cranswick

Cranswick ist eine der wenigen europäischen Aktien, die die Höchstpunktzahl von 10 Punkten im Dividenden-Check erzielt. Die Dividendenrendite liegt mit 2,0% zwar nur knapp über der Vorgabe, dafür ist die Ausschüttungsquote aber auch noch relativ gering. Vor allem die Dividendenkontinuität ist überzeugend: Das Unternehmen hebt seine Dividende bereits seit 28 Jahren jedes Jahr an. Die aktuelle Bewertung ist im historischen Vergleich fair. Und auch die Tatsache, dass sich die Aktie stabil in einem Aufwärtstrendkanal bewegt und kürzlich ihr Allzeithoch überwinden konnte, macht die Aktie von Cranswick zu einem attraktiven Kauf im Dividenden-Depot.

Cranswick: Kauf ins Dividenden-Depot

93 Stück zu je 4.485 GBp am 25.06.2024

Du möchtest weiterlesen und erfahren welche drei weiteren Positionen gekauft wurden?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für Aktienkönig-Premium-Mitglieder.

Haftungsausschluss

Alle in diesem Beitrag dargestellten Informationen dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder Finanzanalyse im Sinne des WpHG dar. Es werden keine Empfehlungen bezüglichen einzelner Wertpapiere abgegeben. Insbesondere die Vorstellung einzelner Aktien spiegelt die persönliche Meinung des Verfassers wider und ist keinesfalls als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf zu interpretieren. Auch alle weiteren Informationen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere. Jeder Anleger, der die zur Verfügung gestellten Informationen nutzt, handelt selbstbestimmt und trägt somit die Verantwortung für sein Handeln und die daraus resultierenden Gewinne oder Verluste. Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken behaften, die auch zu einem Totalverlust führen können.

Es besteht die Möglichkeit, dass in diesem Beitrag erwähnten Wertpapiere gleichzeitig im Besitz des Verfassers sind. Dadurch entstehende Interessenkonflikte können nicht ausgeschlossen werden. Alle Informationen wurden sorgfältig recherchiert. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten kann jedoch nicht übernommen werden.

Weitere Informationen hierzu findest du unter: https://aktienkoenig.de/haftungsausschluss/