Suche
Close this search box.

Inhaltsverzeichnis

Die ersten 5 Käufe ins Fundamental-Depot

Titelbild erste fünf Käufe ins Fundamental-Depot

Inhaltsverzeichnis

Intro

In diesem Artikel möchte ich dir kurz die Strategie des Fundamental-Depots vorstellen und dir erklären, wie Aktien für das Fundamental-Depot ausgewählt werden. Außerdem gehe ich auf die Zielsetzung des Fundamental-Depots ein und zeige dir für welche Art von Investor diese Strategie geeignet ist. Im Anschluss an diese Einführung stelle ich dir die ersten fünf Aktien vor, die im Fundamental-Depot gekauft werden.

Strategie des Fundamental-Depots

Das Fundamental-Depot investiert in Aktien, die mit Blick auf ihre fundamentalen Kennzahlen eine attraktive Bewertung aufweisen. Gefunden werden diese Aktien mithilfe des Aktienkönig-Fundamental-Checks. Damit eine Aktie für einen Kauf in das Fundamental-Depot infrage kommt, muss sie im Fundamental-Check mindestens 13 von 15 Punkten erreichen. Außerdem werden die Charts der einzelnen Aktien analysiert. Hierbei geht es darum passende Einstiegszeitpunkte zu finden und sicherzustellen, dass sich die Aktie aktuell nicht in einem langfristigen Abwärtstrend befindet.

Das Fundamental-Depot wird nach diesen Kriterien schrittweise aufgebaut. Zu Beginn werden zunächst fünf Aktien ins Depot aufgenommen. Diese stelle ich dir in diesem Artikel gleich genauer vor. Ziel ist es ein Depot bestehend aus 20 Aktien aufzubauen. Hierfür werden in den kommenden Wochen und Monaten weitere Positionen schrittweise ins Fundamental-Depot aufgenommen.

Aktien, die im Fundamental-Check auf eine hohe Punktzahl kommen, zeichnen sich dadurch aus, dass es sich hierbei um sehr profitable Unternehmen mit einer angemessenen Bewertung handelt. Ein Investment in die jeweilige Aktie ist langfristig ausgelegt. Sollte sich die fundamentale Situation bei einer Aktie mit der Zeit aber deutlich verschlechtern und die Aktie ein zu niedriges Fundamental-Rating aufweisen, wird diese Position verkauft und eine neue starke Fundamental-Aktie nachgekauft.

Ziel des Fundamental-Depots ist es ein Depot bestehend aus fundamental starken Unternehmen aufzubauen, die in der Lage sind, eine höhere Rendite zu erzielen als der Gesamtmarkt. Die Schwankungen des Depots können durch eine gute Diversifikation reduziert werden. Das Fundamental-Depot eignet sich vor allem für Anleger, die in grundsolide Unternehmen investieren wollen und einen eher defensiven Investmentstil verfolgen.

Aktie 1: Fastenal

ISIN | WKN US3119001044 | 887891
Marktkapitalisierung 39.530 Mio. USD
Land USA
Sektor Industrie
Industrie Handels- und Vertriebsunternehmen
logo fastenal
Performance Kursveränderung mit Dividenden
Letzte 5 Jahre (p.a.) 18,3% 21,2%
Letzte 10 Jahre (p.a.) 12,3% 15,1%
Letzte 20 Jahre (p.a.) 13,1% 15,2%

Fastenal hat sich auf die Produktion und den Vertrieb von Befestigungselementen, Industrieausrüstungen und Produkten zur Wartung und Reparatur spezialisiert. Zu den Produkten gehören unter anderem Schrauben, Verbindungselemente, Batterien und Drähte. Fastenal verkauft seine Produkte in erster Linie über die eigenen „Fastenal Stores“. Aktuell betreibt das Unternehmen rund 3.300 Filialen in 25 Ländern. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt vor allem auf dem B2B-Vertrieb. Neben den Filialen bietet Fastenal den Verkauf seiner Produkte aber auch online über eine eigene E-Commerce-Plattform an. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1967. Heute werden rund 20.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Aktienkönig Punktemodelle zu Fastenal

Trend-Check: 7 / 7 Fundamental-Check: 15 / 15
Dividenden-Check: 10 / 10 Dauerläufer-Check: 8 / 10

Fundamental-Check für Fastenal

Fundamental-Check für Fastenal im Detail

Fastenal erreicht im Fundamental-Check die Maximalpunktzahl von 15 Punkten. Bei den meisten Kennzahlen liegt das Unternehmen auch weiter über der Vorgabe, sodass davon auszugehen ist, dass Fastenal auch längere Zeit eine sehr hohe Punktzahl im Fundamental-Rating behalten wird. Besonders überzeugend sind die Rentabilitätskennzahlen mit einer Eigenkapitalrendite von 35% und einer Gesamtkapitalrendite von 26%. Auch die Finanzierung des Unternehmens sieht mit einer Eigenkapitalquote von 75% sehr gesund aus. Das KGV liegt zwar etwas über dem S&P 500, aber noch im Rahmen. Besonders beeindruckend ist das äußerst stabile Umsatz- und Gewinnwachstum. Die Umsätze sind die letzten fünf Jahre um 8,2% pro Jahr und die Gewinne um 9,0% pro Jahr gewachsen. Beide Wachstumsraten weisen eine äußerst hohe Stabilität von 97% auf, was zeigt, dass die Umsätze und Gewinne von Quartal zu Quartal sehr gleichmäßig gesteigert werden konnten.

Chartanalyse zu Fastenal

Chartanalyse für Fastenal mit Chart über die letzten 3 Jahre (Tageschart)
Chartanalyse für Fastenal (Tageschart)

Fastenal befindet sich seit Jahren in einem stabilen Aufwärtstrend. Der Aufwärtstrendkanal reicht zurück bis in das Jahr 1999 und gibt eine grobe Orientierung, wo sich Fastenal im langfristigen Trend aktuell befindet. Momentan liegt Fastenal in der Mitte dieses Trendkanals und ist damit weder überhitzt noch sonderlich günstig. Den im Jahr 2022 bestehenden Abwärtstrend (graue Linie) konnte Fastenal Anfang 2023 nach oben durchbrechen. Seitdem sieht das charttechnische Bild auch wieder deutlich besser aus.

Außerdem hat sich eine neue Aufwärtstrendlinie (orange) ausgebildet, die gemeinsam mit der 200-Tage-Linie bei aktuell rund 58 USD eine gute Unterstützung bietet. Die letzten Tage ist Fastenal zwar bereits deutlich gestiegen, auf dem aktuellen Niveau ist die Aktie aber nach wie vor kaufenswert.

Historische Bewertung

Historische Bewertung für Fastenal auf Basis des KGV und KUV
Historische Bewertung für Fastenal auf Basis des KGV und KUV

Mit einem KGV von 34,3 ist Fastenal aktuell etwas höher bewertet als im historischen Durchschnitt (30,0). Der Blick auf die letzten Jahre zeigt aber, dass die Aktie nach wie vor auf einem moderaten Bewertungsniveau liegt und keine Überbewertung aufweist. Auch das KUV liegt mit aktuell 5,4 zwar über dem historischen Durchschnitt von 3,8. Auch hier ist allerdings kein abnormal hohes Niveau erreicht. Fastenal ist aktuell zwar nicht besonders günstig, eine Überbewertung liegt aber keinesfalls vor.

Details zum Kauf von Fastenal

Fastenal überzeugt mit der Maximalpunktzahl von 15 Punkten im Fundamental-Check. Im langfristigen Aufwärtstrendkanal befindet sich die Aktie aktuell in der Mitte und ist somit keinesfalls überhitzt. Auch die Bewertung auf Basis des historischen KGV ist moderat. Auf dem aktuellen Kursniveau bietet sich daher ein guter Einstieg an.

Fastenal: Kauf ins Fundamental-Depot

77 Stück zu je 69,14 USD am 06.02.2024

Aktie 2: Hershey

ISIN | WKN US4278661081 | 851297
Marktkapitalisierung 40.364 Mio. USD
Land USA
Sektor Basiskonsumgüter
Industrie Nahrungsmittel
Logo Hershey
Performance Kursveränderung mit Dividenden
Letzte 5 Jahre (p.a.) 12,2% 14,5%
Letzte 10 Jahre (p.a.) 6,8% 9,1%
Letzte 20 Jahre (p.a.) 8,4% 10,8%

Hershey ist einer der größten US-amerikanischen Süßwarenkonzerne. Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1894 vom gleichnamigen Gründer Milton S. Hershey. Zu dem Unternehmen gehören bekannte Marken wie Hershey’s Milk Chocholate, Reese’s, KitKat, Twizzlers und Cadburry. Neben Schokolade verkauft das Unternehmen auch Bonbons, Backwaren und Snacks.

Einen Großteil seiner Umsätze erwirtschaftet das Unternehmen mit einem Umsatzanteil von 88% in den USA. Im Jahr 2016 hatte der Konkurrent Mondelez versucht Hershey zu übernehmen, aufgrund mangelnder Zustimmung fand der Deal jedoch nicht statt.

Aktienkönig Punktemodelle zu Hershey

Trend-Check: 4 / 7 Fundamental-Check: 15 / 15
Dividenden-Check: 10 / 10 Dauerläufer-Check: 8 / 10

Fundamental-Check für Hershey

Fundamental-Check im Detail für Hershey
Fundamental-Check im Detail für Hershey

Hershey erreicht im Fundamental-Check die Maximalpunktzahl von 15 Punkten und ist damit eine fundamental äußerst attraktive Aktie. Das Unternehmen besteht jedes der 15 Kriterien mit Leichtigkeit. Besonders beeindruckend ist eine Eigenkapitalrendite von 48% bei einer gleichzeitig hohen Eigenkapitalquote von 33%. Auch die Verschuldung ist vergleichsweise gering, was ein EBIT im Verhältnis zur Verschuldung von 58% zeigt.

Mit einem KGV von 20,4 ist Hershey aktuell günstiger bewertet als der S&P 500 (24,8). Auch die Wachstumsraten können sich sehenlassen. Der Umsatz wuchs die letzten fünf Jahre um durchschnittlich 7,6%, der Gewinn legte sogar um 13,3% zu. Da der Gewinn deutlich stärker gestiegen ist als der Umsatz, konnte Hershey seine Margen also deutlich steigern. Bei diesen hohen Wachstumsraten ist auch die hohe Stabilität von jeweils etwa 94% beeindruckend. Diese zeigen an, dass die Umsätze und Gewinne über die einzelnen Quartale sehr gleichmäßig steigen.

Chartanalyse zu Hershey

Chartanalyse für Hershey auf Basis der letzten zwei Jahre (Tageschart)
Chartanalyse für Hershey (Tageschart)

In den letzten 15 Jahren hatte die Aktie von Hershey bereits zwei mal einen starken Aufwärtstrend etabliert, diesen früher oder später aber nicht mehr halten können. Eine dieser beiden Trendlinie ist im Chart oben auch noch zu erkennen (grau). Seit Februar 2023 steckt Hershey nun aber in einem starken Abwärtstrend. Seit dem Hoch hat die Aktie fast 35% verloren. Dabei wurden auch die letzten markanten Tiefpunkte im Bereich 200 bis 215 USD nach unten durchschritten.

Im Bereich von 162 USD liegen markante Hochpunkte aus den Jahren 2019 und 2020 die im Falle einer weiteren Korrektur Unterstützung bieten würden. Auf dem aktuellen Niveau ist die Aktie bereits sehr attraktiv. Es ist allerdings möglich, dass die Aktie noch eine Zeit lang auf der Stelle tritt oder ihre Verluste auch noch ausweitet, bevor sie einen neuen und stabilen Aufwärtstrend etabliert. Die Stabilisierung der letzten Wochen ist auf jeden Fall ein erstes sehr gutes Zeichen.

Historische Bewertung

Historische Bewertung für Hershey auf Basis des KGV und KUV
Historische Bewertung für Hershey auf Basis des KGV und KUV

Die historische Bewertung anhand des KGV und KUV sieht bei Hershey aktuell äußerst attraktiv aus. Momentan verzeichnet Hershey ein KGV von 20,4 und ist damit historisch betrachtet günstig bewertet. Der historische Durchschnitt des KGV liegt bei 27,7. In den letzten 20 Jahren hat Hershey nur sehr selten ein niedrigeres Bewertungsniveau erreicht.

Auch die Bewertung nach dem KUV hat sich zuletzt wieder dem historischen Durchschnitt angenähert. Das KUV liegt aktuell bei 3,5 und damit nur noch knapp über dem historischen Bewertungsniveau von 2,8. Da die Aktie aber bereits nach dem KGV als günstig einzustufen ist, ist die leichte Überbewertung nach dem KUV unproblematisch.

Details zum Kauf von Hershey

Hershey gilt als eine sehr defensive Aktie aus dem Sektor der Basiskonsumgüter. Mit der Maximalpunktzahl von 15 Punkten im Fundamental-Check kann die Aktie überzeugen. Der Chart zeigt, dass in den letzten Wochen eine Stabilisierung zu gelingen scheint. In Kombination mit der günstigen Bewertung nach dem KGV im historischen Vergleich bietet sich hier ein guter Einstieg an.

Hershey: Kauf ins Fundamental-Depot

27 Stück zu je 195,35 USD am 06.02.2024

Du möchtest weiterlesen und erfahren welche drei weiteren Positionen gekauft wurden?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für Aktienkönig-Premium-Mitglieder.

Haftungsausschluss

Alle in diesem Beitrag dargestellten Informationen dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder Finanzanalyse im Sinne des WpHG dar. Es werden keine Empfehlungen bezüglichen einzelner Wertpapiere abgegeben. Insbesondere die Vorstellung einzelner Aktien spiegelt die persönliche Meinung des Verfassers wider und ist keinesfalls als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf zu interpretieren. Auch alle weiteren Informationen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere. Jeder Anleger, der die zur Verfügung gestellten Informationen nutzt, handelt selbstbestimmt und trägt somit die Verantwortung für sein Handeln und die daraus resultierenden Gewinne oder Verluste. Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken behaften, die auch zu einem Totalverlust führen können.

Es besteht die Möglichkeit, dass in diesem Beitrag erwähnten Wertpapiere gleichzeitig im Besitz des Verfassers sind. Dadurch entstehende Interessenkonflikte können nicht ausgeschlossen werden. Alle Informationen wurden sorgfältig recherchiert. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten kann jedoch nicht übernommen werden.

Weitere Informationen hierzu findest du unter: https://aktienkoenig.de/haftungsausschluss/