Suche
Close this search box.

Inhaltsverzeichnis

Die ersten 5 Käufe ins Dauerläufer-Depot

Titelbild zum Kauf der ersten fünf Aktien in das Dauerläufer-Depot

Inhaltsverzeichnis

Intro

In diesem Artikel stelle ich dir kurz die Strategie des Dauerläufer-Depots vor und erkläre dir, wie Aktien für das Dauerläufer-Depot ausgewählt werden. Außerdem erfährst du welches Ziel das Dauerläufer-Depot verfolgt und für welche Art von Investor diese Strategie geeignet ist. Nach dieser Einführung stelle ich dir die ersten fünf Aktien vor, die in das Dauerläufer-Depot gekauft werden.

Strategie des Dauerläufer-Depots

Das Dauerläufer-Depot investiert in Aktien, die bereits in den letzten Jahren und Jahrzehnten gezeigt haben, dass sie zu den größten Gewinnern an der Börse gehören. Gefunden werden diese Aktien mithilfe des Aktienkönig-Dauerläufer-Checks. Für ein Investment kommen Aktien infrage, die im Dauerläufer-Check mindestens acht von zehn Punkten erreichen. Außerdem müssen sich im Chart günstige Einstiegsgelegenheiten finden lassen, sodass ein Kauf von heiß gelaufenen Aktien vermieden wird. Eine weitere Bedingung ist, dass die Aktie mit Blick auf das historische KGV und KUV keine deutliche Überbewertung aufweist.

Das Dauerläufer-Depot wird nach diesen Kriterien schrittweise aufgebaut. Zu Beginn werden fünf Aktien ins Depot aufgenommen, die ich dir in diesem Artikel kurz vorstelle. Am Ende sollen sich 20 Aktien im Dauerläufer-Depot befinden. In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Positionen schrittweise ins Dauerläufer-Depot aufgenommen.

Dauerläufer-Aktien zeichnen sich zwar dadurch aus, dass sie über Jahre gehalten werden können, allerdings gibt es hier auch immer mal wieder Ausnahmen. Sollte sich eine Aktie nicht wie gewünscht entwickeln oder ihr Dauerläufer-Rating zu stark fallen, wird diese Position ersetzt und eine neue Dauerläufer-Aktie nachgekauft.

Ziel des Dauerläufer-Depots ist es langfristig eine höhere Rendite zu erzielen als der Gesamtmarkt. Durch eine gute Diversifikation sollen die Schwankungen möglichst geringgehalten werden. Das Dauerläufer-Depot eignet sich vor allem für Anleger, die entspannt in die erfolgreichsten Unternehmen investieren möchten und die einzelnen Positionen über Jahre halten möchten.

Aktie 1: O’Reilly Automotive

ISIN | WKN US67103H1077 | A1H5JY
Marktkapitalisierung 61.595 Mio. USD
Land USA
Sektor Zyklische Konsumgüter
Industrie Verkauf, spezialisiert
Logo O'Reilly Automotive
Performance Kursveränderung mit Dividenden
Letzte 5 Jahre (p.a.) 22,2% 22,2%
Letzte 10 Jahre (p.a.) 21,4% 21,4%
Letzte 20 Jahre (p.a.) 21,6% 21,6%

O’Reilly Automotive ist ein Händler von Autoteilen und Zubehör mit alleinigem Fokus auf die USA. Das Unternehmen betreibt fast 6.000 Filialen, die Autoteile, Werkzeuge, Ausrüstungen und Zubehör für Autos und Lastwagen verkaufen. O’Reilly Automotive bedient sowohl Do-it-yourself-Kunden als auch professionelle Mechaniker und Werkstätten. Neben dem Verkauf von Autoteilen bietet das Unternehmen auch Serviceleistungen wie Montagedienstleistungen an. Da O’Reilly Automotive nur in den USA tätig ist, werden hier auch 100% der Umsätze erwirtschaftet.

Aktienkönig Punktemodelle zu O'Reilly Automotive

Trend-Check: 5 / 7 Fundamental-Check: 12 / 15
Dividenden-Check: 4 / 10 Dauerläufer-Check: 10 / 10

Dauerläufer-Check für O’Reilly Automotive

Dauerläufer-Check im Detail für O'Reilly Automotive
Dauerläufer-Check im Detail für O'Reilly Automotive

O’Reilly Automotive erreicht aktuell die Höchstpunktzahl von 10 Punkten im Dauerläufer-Check. Vor allem bei der Performance über 10 und 20 Jahre kann die Aktie überzeugen. Nur wenigen Aktien konnten über die letzten 20 Jahre eine durchschnittliche jährliche Rendite von mehr als 20% erwirtschaften. Allerdings fällt die Volatilität mit 27,6 % deutlich größer aus als die vom S&P 500. Da die Volatilität aber 10%-Punkte größer ausfallen darf als die vom Index, erhält O’Reilly Automotive hier noch knapp einen Punkt. Positiv anzumerken ist bei den Risikomaßen dafür, dass der maximale Drawdown über die letzten 20 Jahre mit -45% mehr als 10%-Punkte geringer ausfällt als der des S&P 500.

Auch beim Umsatz- und Gewinnwachstum kann O’Reilly Automotive überzeugen. Ein Gewinnwachstum von 9,1% und ein Umsatzwachstum von 13,6% über die letzten zehn Jahre ist äußerst beachtlich. In diesem Zusammenhang fällt auch die äußerst hohe Stabilität bei den Gewinnen und Umsätzen auf. Diese sind in den letzten zehn Jahren sehr konstant gewachsen, sodass bei beiden Werten hier Spitzenwerte nahe des Höchstwertes von 100% erzielt werden.

Chartanalyse zu O'Reilly Automotive

Chartanalyse für O'Reilly Automotive (Tageschart), O'Reilly Automotive-Chart über die letzten 2 Jahre
Chartanalyse für O'Reilly Automotive (Tageschart)

Bei O’Reilly Automotive liegt ein seit Jahren bestehender stabiler Aufwärtstrend vor. Die blaue Aufwärtstrendlinie reicht zurück bis ins Jahr 2017. Als erste Anlaufstelle im Falle einer Korrektur dient die hellblaue Aufwärtstrendlinie, welche aktuell bei etwa 930 USD verläuft. Knapp darüber liegt außerdem die 200-Tage-Linie, die in der Vergangenheit immer wieder eine gute Unterstützung war.

Erst kürzlich ist es O’Reilly Automotive gelungen das bisherige Allzeithoch bei rund 1.000 USD zu überwinden. Kurz darauf hat die Aktie auf dieses Niveau zurück korrigiert und sich nun darüber gefestigt. Natürlich wäre es schöner vor dem Einstieg eine Korrektur in die Nähe der 200-Tage-Linie abzuwarten. Es ist allerdings recht wahrscheinlich, dass O’Reilly Automotive den Aufwärtstrend nach dem Ausbruch auf ein neues Allzeithoch weiter fortsetzt, sodass man hier unter Umständen vergebens wartet.

Historische Bewertung

Historische Bewertung von O'Reilly Automotive auf Basis des KGV und KUV
Historische Bewertung von O'Reilly Automotive auf Basis des KGV und KUV

Die historische Bewertung anhand des KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) und des KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis) zeigt dir, wie die Aktie von O’Reilly Automotive aktuell im Vergleich zu den letzten 20 Jahren bewertet ist. Das KGV liegt aktuell bei 27,7 und damit leicht über dem historischen Durchschnitt von 22,8. Hier ist zwar eine leichte Überbewertung zu sehen, dieses Bewertungsniveau hat die Aktie in den letzten Jahren aber schon öfter erreicht.

Das KUV liegt mit 3,9 aktuell deutlich über dem historischen Durchschnitt von 2,3. Hier muss man aber sagen, dass O’Reilly Automotive ohnehin seit Jahren eine deutlich höhere Bewertung nach dem KUV aufweist, die der Markt auch akzeptiert. Insgesamt ist O’Reilly Automotive aktuell zwar nicht günstig, für ein langfristig ausgelegtes Investment ist das aktuelle Bewertungsniveau aber unkritisch.

Details zum Kauf von O’Reilly Automotive

Mit der Maximalpunktzahl von zehn Punkten im Dauerläufer-Check ist O’Reilly Automotive eine ideale Aktie für den Start des Dauerläufer-Depots. Erst kürzlich ist der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch gelungen, welches auch verteidigt werden kann. Natürlich wäre ein Kauf in der Nähe der 200-Tage-Linie schöner, ob und wann wir so eine Korrektur sehen, ist aber nicht klar.

O'Reilly Automotive: Kauf ins Dauerläufer-Depot

5 Stück zu je 1.051,56 USD am 06.02.2024

Aktie 2: Microsoft

ISIN | WKN US5949181045 | 870747
Marktkapitalisierung 3.036.748 Mio. USD
Land USA
Sektor Technologie
Industrie Software
Logo Microsoft
Performance Kursveränderung mit Dividenden
Letzte 5 Jahre (p.a.) 29,2% 30,6%
Letzte 10 Jahre (p.a.) 26,0% 28,4%
Letzte 20 Jahre (p.a.) 13,7% 16,5%

Microsoft gehört mit einer Marktkapitalisierung von rund 3,0 Billionen USD zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. Gemessen an der Marktkapitalisierung ist Microsoft übrigens mehr wert als die 40 Unternehmen des DAX zusammen. Das weltweit führende Softwareunternehmen wurde im Jahr 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet.

Zu den Geschäftsfeldern heute gehören neben Softwareprodukten und Tools zur Anwendungsentwicklung außerdem noch Cloud-basierte Softwareanwendungen sowie der Verkauf von Videospiel-Hardware und -Software. Den größten Umsatzanteil hat nach wie vor der Verkauf von Betriebssystemen und Tools zur Anwendungsentwicklung mit rund 48%. Etwa die Hälfte seiner Umsätze erwirtschaftet Microsoft in den USA.

Aktienkönig Punktemodelle zu Microsoft

Trend-Check: 6 / 7 Fundamental-Check: 13 / 15
Dividenden-Check: 8 / 10 Dauerläufer-Check: 10 / 10

Dauerläufer-Check für Microsoft

Dauerläufer-Check im Detail für Microsoft
Dauerläufer-Check im Detail für Microsoft

Microsoft erreicht im Dauerläufer-Check aktuell die Maximalpunktzahl von 10 Punkten. Beeindruckend ist vor allem der Blick auf die Rendite. In den letzten zehn Jahren hat die Aktie eine jährliche Rendite von 28,2% erzielt und war damit eine der stärksten Aktien am Aktienmarkt. Dafür fallen die Risiken aber auch etwas größer aus. Die Volatilität ist mit 24,3% relativ hoch, aber noch niedrig genug, dass die Aktie dafür einen Punkt erhält.

Beachtlich ist auch das Umsatz- und Gewinnwachstum von 10,5% bzw. 13,0% in den letzten zehn Jahren. Bei der Stabilität des Umsatz- und Gewinnwachstums kann Microsoft ebenfalls punkten, auch wenn andere Dauerläufer-Aktien hier noch bessere Ergebnisse vorweisen können.

Chartanalyse zu Microsoft

Chartanalyse für Microsoft (Tageschart), Microsoft-Chart über 1 Jahr
Chartanalyse für Microsoft (Tageschart)

Bei Microsoft hat sich der Aufwärtstrend in den letzten Tagen noch einmal deutlich beschleunigt. Die graue Aufwärtstrendlinie hat ihren Ursprung im Jahr 2015 und hat sich bereits mehrfach als sehr gute Unterstützung erwiesen. Ende 2022 / Anfang 2023 war diese Linie allerdings ein Widerstand für die Aktie. Im Bereich um die 350-360 USD verlaufen aktuell mehrere Unterstützungen. Zum einen der langfristige Aufwärtstrend, zum anderen die letzten markanten Hochpunkte aus November 2021 und Juli 2023 bei 350 USD sowie das Tief der letzten Konsolidierung bei 362 USD.

Spätestens in diesem Bereich ist die Aktie von Microsoft absolut kaufenswert. Da sich der Aufwärtstrend die letzten Tage aber deutlich beschleunigt hat, ist eine Korrektur auf dieses Niveau unwahrscheinlich geworden. Da die Aktie momentan eine sehr hohe Trendstärke aufweist, ist ein Einstieg bereits jetzt in den laufenden Trend möglich.

Historische Bewertung

Historische Bewertung für Microsoft auf Basis des KGV und KUV
Historische Bewertung für Microsoft auf Basis des KGV und KUV

Mit einem aktuellen KGV von 39,6 weist Microsoft im Vergleich zum historischen Durchschnitt von 23,4 auf den ersten Blick eine deutliche Überbewertung auf. Der historische Durchschnitt ist allerdings stark verzerrt durch eine sehr günstige Bewertung in den Jahren 2007 bis 2014. In den letzten Jahren hat sich für Microsoft ein neuer Bewertungsmaßstab etabliert, der auch auf die Hoffnungen im Bereich künstlicher Intelligenz zurückzuführen ist.

Zwar ist das KGV aktuell auf einem relativ hohen Niveau verglichen mit den letzten Jahren, eine massive Überbewertung liegt dennoch nicht vor, da die Aktie ähnliche Bewertungsniveaus in der Vergangenheit schon öfter erreicht hat. 

Details zum Kauf von Microsoft

Auch Microsoft erreicht im Dauerläufer-Check die Maximalpunktzahl von zehn Punkten. Die Aktie hat vor allem die letzten Wochen einen starken Lauf hinter sich. Aufgrund der hohen Trendstärke ist eine Korrektur auf ein attraktiveres Kaufniveau von rund 350 USD deutlich unwahrscheinlicher geworden. Daher erfolgt der Einstieg bei Microsoft bereits jetzt.

Microsoft: Kauf ins Dauerläufer-Depot

13 Stück zu je 404,21 USD am 06.02.2024

Du möchtest weiterlesen und erfahren welche drei weiteren Positionen gekauft wurden?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für Aktienkönig-Premium-Mitglieder.

Haftungsausschluss

Alle in diesem Beitrag dargestellten Informationen dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder Finanzanalyse im Sinne des WpHG dar. Es werden keine Empfehlungen bezüglichen einzelner Wertpapiere abgegeben. Insbesondere die Vorstellung einzelner Aktien spiegelt die persönliche Meinung des Verfassers wider und ist keinesfalls als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf zu interpretieren. Auch alle weiteren Informationen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere. Jeder Anleger, der die zur Verfügung gestellten Informationen nutzt, handelt selbstbestimmt und trägt somit die Verantwortung für sein Handeln und die daraus resultierenden Gewinne oder Verluste. Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken behaften, die auch zu einem Totalverlust führen können.

Es besteht die Möglichkeit, dass in diesem Beitrag erwähnten Wertpapiere gleichzeitig im Besitz des Verfassers sind. Dadurch entstehende Interessenkonflikte können nicht ausgeschlossen werden. Alle Informationen wurden sorgfältig recherchiert. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten kann jedoch nicht übernommen werden.

Weitere Informationen hierzu findest du unter: https://aktienkoenig.de/haftungsausschluss/