Suche
Close this search box.

Inhaltsverzeichnis

Aktienanalyse Air Products & Chemicals

Titelbild Air Products & Chemicals Aktienanalyse mit einem Bild eines Gasunternehmens im Hintergrund

Inhaltsverzeichnis

Ziel dieses Artikels - Air Products & Chemicals Aktie Analyse

Ziel dieses Artikels ist es dir eine ausführliche Aktienanalyse zur Aktie von Air Products & Chemicals zu geben. Mit der Air Products & Chemicals Aktienanalyse kläre ich die Frage, ob die Aktie von Air Products & Chemicals aktuell kaufenswert ist. Als erstes stelle ich dir kurz das Unternehmen und das Geschäftsmodell vor, anschließend zeige ich dir anhand der Chartanalyse auf welche Kursniveaus es bei Air Products & Chemicals aktuell ankommt. Danach führe ich eine ausführliche fundamentale Bewertung durch. Mithilfe der Fundamentalanalyse findest du heraus, ob die Air Products & Chemicals Aktie als Investment attraktiv ist. Anhand der Aktienkönig-Bewertungsmodelle analysiere ich außerdem, ob Air Products & Chemicals für dich und deinen Investmentstil geeignet ist.

Viel Spaß beim Lesen!

Du möchtest diese Analyse als PDF runterladen?

Diese Funktion steht nur Aktienkönig-Premium-Mitgliedern zur Verfügung.

1. Schnellüberblick: Air Products & Chemicals Aktie Analyse

Air Products and Chemicals ist ein weltweit führender Anbieter von atmosphärischen Gasen, Prozess- und Spezialgasen sowie chemischen Werkstoffen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1940. Zu den Gasen, die Air Products & Chemicals anbietet, gehören Sauerstoff, Stickstoff, Argon, Wasserstoff und Helium. Das Unternehmen beliefert mit seinen Gasen eine Vielzahl von Branchen. In den Aktienkönig-Bewertungsmodellen kann Air Products & Chemicals in zwei Modellen überzeugen, in einem Modell erzielt die Aktie aktuell sogar die Höchstpunktzahl. Nach welchen Modellen die Aktie kaufenswert ist, erfährst du am Ende der Analyse.

ISIN | WKN US0091581068 | 854912
Sektor Materialien
Industrie Chemikalien
Marktkapitalisierung 58.824 Mio. USD
Dividendenrendite 2,7%
KGV 23,9
KUV 4,8
Rendite 5 Jahre (p.a.) 5,3% (nur Kurs)
Rendite 5 Jahre (p.a.) 7,9% (mit Dividenden)
Rendite 10 Jahre (p.a.) 9,1% (nur Kurs)
Rendite 10 Jahre (p.a.) 11,7% (mit Dividenden)

2. Kurzvorstellung - Air Products & Chemicals Aktie Analyse

2.1. Was macht Air Products & Chemicals?

Air Products and Chemicals ist ein weltweit führender Anbieter von atmosphärischen Gasen, Prozess- und Spezialgasen sowie chemischen Werkstoffen. Das Unternehmen wurde 1940 von Leonard P. Pool gegründet und hat sich seitdem zu einem bedeutenden Akteur in der Industriegasbranche entwickelt. Air Products & Chemicals begann als Lieferant von Sauerstoff und Stickstoff an die Militär- und Schiffsbaumärkte während des Zweiten Weltkriegs. In den 1950er Jahren expandierte Air Products & Chemicals in den Bereich der chemischen Gase und spezialisierte sich auf die Lieferung von Gasen und chemischen Produkten an eine Vielzahl von Industrien.

Das Unternehmen ist neben Linde einer der größten Anbieter von Industriegasen. Die Kunden von Air Products & Chemicals kommen aus den verschiedensten Branchen, darunter Unternehmen aus den Industrien Lebensmittel & Getränke, Gesundheit & Körperpflege, aber auch Energie, Transport und Halbleiter.

Zu den Gasen, die Air Products & Chemicals anbietet gehören Sauerstoff, Stickstoff, Argon, Wasserstoff und Helium. Diese Gase vertreibt das Unternehmen drei unterschiedlichen Wegen. Zum einen setzt Air Products & Chemicals zahlreiche Pipeline-Systeme ein. Mit diesen werden gerade große Industriekunden direkt über Pipelines beliefert, was eine kontinuierliche und zuverlässige Versorgung garantiert. Außerdem errichtet das Unternehmen On-Site-Produktionsanlagen direkt bei seinen Kunden. Über diese beiden Distributionswege erwirtschaftet das Unternehmen über die Hälfte seiner Umsätze. Außerdem verfügt Air Products & Chemicals hier über eine hohe Planungssicherheit, da die Verträge mit den Kunden über Laufzeiten von mehr als zehn Jahren abgeschlossen werden.

Ein weiterer Distributionsweg des Unternehmens sind sogenannte Bulk-Lieferungen und Flaschenlieferungen. Hier erfolgt der Transport von Flüssiggasen und komprimierten Gasen in Tanks und Flaschen für Kunden unterschiedlicher Größe. Dieses Segment macht etwa 40% der Umsätze aus. Die Vertragslaufzeiten hier sind deutlich kürzer gestaltet, was aber auch auf die flexiblere und mit geringeren Fixkosten verbundene Distribution zurückzuführen ist.

Neben Gasen produziert Air Products & Chemicals auch noch unterschiedliche chemische Werkstoffe. Außerdem bietet das Unternehmen Ausrüstungen und damit im Zusammenhang stehende Dienstleistungen an. Darunter fallen beispielsweise Anlagen, die zur Verarbeitung von Gasen benötigt werden. Aber auch Wartungsdienste und der technische Support gehören zum Dienstleistungsangebot des Unternehmens.  

2.2. Brancheneinordnung nach GICS

Die Brancheneinordnung wird nach dem Global Industry Classification Standard (GICS) vorgenommen. Air Products & Chemicals gehört dem Sektor Materialien an. Innerhalb dieses Sektors gibt es lediglich eine Industriegruppe „Materialien“. Erst in den einzelnen Industrien gibt es dann wieder eine Differenzierung. Hier gehört Air Products & Chemicals der Industrie „Chemikalien“ an. Die folgende Grafik zeigt dir noch einmal die Einordnung von Air Products & Chemicals nach dem GICS-Schema.

Brancheneinordnung Air Products & Chemicals nach dem GICS-Schema
Brancheneinordnung Air Products & Chemicals nach dem GICS-Schema

Der Sektor Materialien gehört den zyklischen Sektoren an. Aktien aus zyklischen Sektoren weisen in einer starken Marktphase für gewöhnlich größere Kurssteigerungen auf. Befindet sich die Wirtschaft allerdings in einer schwachen Phase, verzeichnen zyklische Aktien häufig auch größere Rückgänge.

Aus den USA sind neben Air Products & Chemicals noch Linde, Sherwin-Williams, Freeport-McMoRan und Ecolab große Unternehmen des Sektors „Materialien“. Aus Europa sind hier Rio Tinto, Air Liquide und Glencore zu nennen.

Betrachten wir das Ganze etwas feiner, und ziehen nur Unternehmen aus der Industrie „Chemikalien“ heran, ist Air Products & Chemicals nach Linde, Sherwin-Williams, Ecolab und Air Liquide das fünftgrößte börsennotierte Unternehmen der Industrie.

2.3. Geschäftsbereiche von Air Products & Chemicals

Air Products & Chemicals unterteilt seine Geschäftsbereiche nach Regionen. Die einzelnen Segmente teilen sich wie folgt auf:

  • Industriegase – Amerika
  • Industriegase – Asien
  • Industriegase – Europa
  • Unternehmen & Sonstiges
  • Industriegase – Mittleres Osten und Indien
Umsatzverteilung nach Segmenten bei Air Products & Chemicals
Umsatzverteilung nach Segmenten bei Air Products & Chemicals

Den größten Umsatz erwirtschaftet das Segment Industriegase Amerika mit einem Umsatzanteil von 43%. Damit ist auch klar, dass Amerika der wichtigste Absatzmarkt für Air Products & Chemicals ist. Dahinter folgen Asien und Europa mit jeweils etwa gleichgroßen Umsatzanteilen von rund 25%.

2.4. Marktkapitalisierung & Aktionärsstruktur

Aktuell weist die Aktie von Air Products & Chemicals eine Marktkapitalisierung von rund 55 Milliarden USD auf. Mit solch einem Wert würde die Aktie am deutschen Aktienmarkt die Top10 gemessen an der Größe nur knapp verpassen. Aus dem S&P 500 landet Air Products & Chemicals gemessen an der Marktkapitalisierung allerdings nicht einmal unter den Top 100. Dennoch ist die Marktkapitalisierung hoch genug, dass die Aktie als Large-Cap einzustufen ist. Large-Caps gelten als etablierte Unternehmen, von denen eine deutlich größere Stabilität und Sicherheit ausgeht als von Aktiengesellschaften mit einer sehr geringen Marktkapitalisierung.

Von Air Products & Chemicals sind aktuell rund 222 Millionen Aktien im Umlauf. Diese befinden sich auch nahezu ausschließlich im Streubesitz. Das bedeutet, dass es bei Air Products & Chemicals keine großen Investoren gibt, die ein strategisches Investment besitzen und aktiv Einfluss auf das Geschäft nehmen wollen. Die Vanguard Group ist mit einem Anteil von knapp 10% zwar der größte Einzelaktionär, dieser Anteil kommt allerdings durch die Investmenttätigkeiten des Unternehmens zustande und ist nicht strategischer Natur.

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?

Dann trage dich gerne für meinen kostenlosen Newsletter ein:

3. Historische Kursentwicklung von Air Products & Chemicals

3.1. Chartanalyse für die Air Products & Chemicals Aktie

Das Ziel der Chartanalyse in diesen Abschnitt ist es, zunächst anhand der Analyse des langfristigen Charts herauszufinden, ob es einen langfristigen Aufwärtstrend gibt, und wo sich die Aktie in Relation zu diesem Trend aktuell befindet. Anschließend ermöglicht die Analyse des Charts der letzten 2-3 Jahre die Ableitung des aktuell herrschenden Trends sowie die Bestimmung besonders wichtiger Kursmarken, anhand derer sich letztlich Handelsentscheidungen ableiten lassen.

Air Products & Chemicals-Chart (Wochenchart) über die letzten 20 Jahre mit Chartanalyse
Air Products & Chemicals-Chart (Wochenchart) über die letzten 20 Jahre mit Chartanalyse

Der Chart über die letzten 20 Jahre zeigt für die Aktie von Air Prodcuts & Chemicals einen Aufwärtstrendkanals mit Beginn im Jahr 2009, in welchem sich die Aktie über Jahre sehr zuverlässig und stabil aufwärts bewegt hat. Im Jahr 2020 erfolgt ein Ausbruch nach oben, welcher allerdings als kurzfristige Übertreibung anzusehen war. In der Folge tendierte die Aktie die folgenden Monate erstmal seitwärts und kehrte so in den langfristigen Aufwärtstrendkanal zurück.

Anfang Februar ist die Aktie von Air Products & Chemicals dann allerding klar aus dem langfristigen Aufwärtstrendkanal nach unten ausgebrochen. Die große Kurslücke zeigt, dass dieser Ausbruch auf ein einzelnes Event (die Vorlage eines schwachen Quartalsberichts) zurückzuführen war. Wichtig war, dass schnell eine Stabilisierung stattfand und die letzten Monate wieder eine sehr dynamische kurzfristige Aufwärtsbewegung zu sehen ist. Den Übergang in einen klaren Abwärtstrend konnte die Aktie also vermeiden.

Air Products & Chemicals-Chart (Tageschart) seit 2020 und Chartanalyse
Air Products & Chemicals-Chart (Tageschart) seit 2020 und Chartanalyse

Betrachten wir die letzten Jahre im Chart etwas genauer, wird vor allem das Unterstützungsniveau zwischen 213 und 228 USD (grün markiert) deutlich. Hier liegen diverse Tiefpunkte aus dem Jahr 2022. Nach dem Kurseinbruch Anfang Februar 2024 hat sich die Aktie von Air Products & Chemicals auf diesem Niveau stabilisieren können und hat dabei einen neuen kurzfristigen Aufwärtstrend gestartet.

Die kleine Korrektur innerhalb dieses kurzfristigen Aufwärtstrends im April 2024 ging bis auf das Niveau von 230 USD – also der oberen Grenze des Unterstützungsbereichs. Außerdem verläuft hier die hellblaue Unterstützungslinie, welche ihren Ursprung an einem ehemaligen Allzeithoch aus dem Jahr 2019 hat. Zuletzt wurde diese Unterstützung im Herbst 2022 erfolgreich getestet.

Kurzfristig ist bei Air Products & Chemicals daher charttechnisch alles in Ordnung. Aktuell läuft sogar der Versuch in den langfristigen Aufwärtstrendkanal zurückzukehren. Ob sich die Aktie dann tatsächlich mittel- und langfristig wieder in diesem Kanal festigt, lässt sich frühestens Ende des Jahres sagen.

Auf dem Weg nach oben muss zunächst die lilafarbene Abwärtstrendlinie bei aktuell rund 285 USD überwunden werden. Da diese bislang aber noch nicht als Widerstand bestätigt wurde, dürfte das kein so großes Hindernis sein. Problematisch könnte dabei eher sein, dass der kurzfristige Trend langsam Gefahr läuft heiß zu laufen. Auf dem Weg nach oben ist daher immer wieder mit kleineren Korrekturen zu rechnen.

Langfristig betrachtet ist das Kursniveau zwischen 305 und 325 USD (rot markiert) der entscheidende Widerstand. Hier liegen die Hochpunkte der letzten Jahre und damit auch das Allzeithoch. Schafft es die Aktie von Air Products & Chemicals dieses Niveau nachhaltig zu überwinden, ist auch die langfristige Trendrichtung wieder klar aufwärts gerichtet.

Aus dem langfristigen Aufwärtstrendkanal ist die Aktie von Air Products & Chemicals Anfang des Jahres nach unten ausgebrochen. Dass schnell eine Stabilisierung und die Etablierung eines dynamischen kurzfristigen Aufwärtstrends erfolgte war ein gutes Zeichen. Kurzfristig ist die Aktie jetzt zwar etwas heiß gelaufen, für ein langfristiges Investment ist das aktuelle Kursniveau aber nach wie vor attraktiv. Wichtig ist, dass die Aktie mittel- bis langfristig nicht mehr unter das Niveau von 213 USD fällt. Andernfalls würde sich das Chartbild deutlich eintrüben.

3.2. Aktie vs. Index & Sektor

Um beurteilen zu können, wie stark sich eine Aktie die letzten Jahre entwickelt hat, müssen wir die Performance mit dem Index vergleichen. Darüber hinaus ist auch ein Vergleich mit dem Sektor-Index sehr wertvoll. Der folgende Chart zeigt dir die Entwicklung von Air Products & Chemicals im Vergleich zum S&P 500 sowie dem S&P 500 Materials-Index. Der S&P 500 Materials-Index ist der Branchenindex des S&P 500 für den Sektor Materialien.

Performancevergleich: Air Products & Chemicals vs. S&P 500 vs. S&P 500 Materials-Index
Performancevergleich: Air Products & Chemicals vs. S&P 500 vs. S&P 500 Materials-Index

Lange Zeit konnte die Aktie von Air Products & Chemicals den S&P 500 hinter sich lassen. Aufgrund der Seitwärtsbewegung der letzten drei Jahre und dem Abwärtstrend im Jahr 2023 ist die Aktie dann allerdings hinter den S&P 500 gefallen. Über die letzten zehn Jahre konnte der S&P 500 um +176% zulegen, Air Products & Chemicals kommt auf eine Rendite von +139%.

Damit schlägt sich die Aktie zumindest deutlich besser als der Branchenindex. Der S&P 500 Materials Index fällt mit einer Rendite von +86% deutlich hinter den S&P 500 und auch deutlich hinter Air Products & Chemicals zurück. Über die letzten zehn Jahre hatten es Aktien aus dem Sektor Materialien also nicht einfach. Entsprechend ist die Performance von Air Products & Chemicals gar nicht so schlecht gewesen.

Du möchtest weiterlesen und herauszufinden ob Air Products & Chemicals kaufenswert ist?

Diese umfangreiche Analyse ist exklusiv für Aktienkönig-Premium-Mitglieder.

Haftungsausschluss

Alle in diesem Beitrag dargestellten Informationen dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder Finanzanalyse im Sinne des WpHG dar. Es werden keine Empfehlungen bezüglichen einzelner Wertpapiere abgegeben. Insbesondere die Vorstellung einzelner Aktien spiegelt die persönliche Meinung des Verfassers wider und ist keinesfalls als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf zu interpretieren. Auch alle weiteren Informationen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere. Jeder Anleger, der die zur Verfügung gestellten Informationen nutzt, handelt selbstbestimmt und trägt somit die Verantwortung für sein Handeln und die daraus resultierenden Gewinne oder Verluste. Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken behaften, die auch zu einem Totalverlust führen können.

Es besteht die Möglichkeit, dass in diesem Beitrag erwähnten Wertpapiere gleichzeitig im Besitz des Verfassers sind. Dadurch entstehende Interessenkonflikte können nicht ausgeschlossen werden. Alle Informationen wurden sorgfältig recherchiert. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten kann jedoch nicht übernommen werden.

Weitere Informationen hierzu findest du unter: https://aktienkoenig.de/haftungsausschluss/